Druckversion

Kinderfreizeit am Edersee 2011

Dieses Jahr fand der „Edersee“ vom 25. Juli bis zum 5. August statt. Der See war zwar leider fast ausgetrocknet, trotzdem war die Laune aller Beteiligten von Anfang an freudig und gespannt.

In der ersten Woche konnten die Kinder wieder zwischen verschiedenen Freizeitaktivitäten wählen: Wandern, Segeln, E-Dek und Sport.

Die Sportler begeisterten mit tollen menschlichen Pyramiden und versuchten sich in verschiedenen anderen Sportarten wie zum Beispiel dem Bogenschießen. Die E-Dek-Detektive lösten den Falschgeldfall im Maislabyrinth und führten den Täter seiner gerechten Strafe zu. Die Wandergruppe lief mal schnell um den gesamten See. Die Segler nutzen die letzten Reste des Wassers zum Erwerb ihres Segelscheins.

Am Samstag durften die großen Kids im Schwimmbad beim Tauchen den Beckenboden untersuchen. Währenddessen beschäftigten sich die Kleinen damit, einen Weg aus dem Maislabyrinth zu finden. Abends waren die Bratwürste ganz schnell aufgegessen, da der Hunger gestillt werden musste.

Auch das Bergfest mit der Präsentation der Kurse stand jetzt am Ende der ersten Woche auf dem Plan. Danach gab es ein Lagerfeuer, wo viele schöne Lieder in Begleitung der Gitarre geträllert wurden.

Am Sonntag ging es nun für die kleinen Kids nach Wetter zum „Watercise“. Die großen Kids konnten derweil ihr Geschick im Kletterpark unter Beweis stellen.

An diesem Tag stand auch das große Burgergrillen auf dem Plan. Als alle satt und zufrieden waren, begann das Super-Spiele-ohne-Grenzen (SOG). Hier kam es zum direkten Aufeinandertreffen der vier SOG-Gruppen in verschiedenen Disziplinen.

Am Montag traten die Gruppen der zweiten Woche in Aktion. Es gab die Qual der Wahl zwischen der Theatergruppe, dem Radfahren, dem Wassersport und last but not least Germany’s next Flugzeugbau by Christoph Schmidt and Lisa Reeg. Bei den Flugzeugbauern ging es hoch hinaus. Sie entwickelten Flugzeuge, welche nach Fertigstellung auf dem ganzen Jugendherbergsgelände herumflogen. Außerdem ließen sie eine Rakete mit einer Kamera über dem ausgetrockneten Edersee starten und konnten sich danach den Flug anschauen. Die Radfahrer brachen am Mittwoch zu ihrer großen Radtour auf. Die Schwimmgruppe suchte nach Stellen im Edersee, wo noch Wasser war und rutschte auf der großen selbst gebauten Wasserrutsche.

Die Theatergruppe ließ die Woche mit ihrem Bazinga-Programm sehr ruhig angehen. Dabei wurden Kräfte für die Ideenfindung zur Inszenierung und für die Aufführung gesammelt. Die Gruppe machte auch keinen Halt vor einer Übernachtung außerhalb der Jugendherberge. Dabei konnte in Ruhe die Vorstellung einstudiert werden. Für eine kleine Tretboottour fand sich auch noch Zeit.

Das Ende der Freizeit wurde mit der letzten Disco am Donnerstag eingeleitet.

Am Freitag fand dann die Hütten-Kontrolle statt, bei der die sauberste Hütte die goldene Klobürste gewann. Abends präsentierten sich die einzelnen Kurse. Die Theatergruppe zeigte ihr einstudiertes Stück, wo bearbeitete berühmte Filmszenen aufgeführt wurden. Von „Titanic“ bis „Asterix und Obelix“ war alles dabei. Die Schwimmgruppe führte ihre tollen, waghalsigen Kunststücke auf der Wasserrutsche vor. Die Flugzeugbauer präsentierten ihre selbst gebauten Flugzeuge und ließen die Rakete starten.

Die Edersee-Freizeit 2011 fand ihren Abschluss an einem ruhigen und entspannten Lagerfeuer, welches dazu einlud, über die zwei schönen Wochen zu philosophieren.

Der Belegschaft des Autohauses Dresden Nord OHG danken wir recht herzlich, da sie wie im letzten Jahr auch die diesjährige Kinder- und Jugendfreizeit unterstützt hat, damit Materialien angeschafft werden konnten.

Carsten Kirchner