Druckversion

Schleswig-Holstein

Hallo und herzlich willkommen auf der Seite für die Region Schleswig-Holsteins!

Wir wurden von den Mitgliedern der DHG Region Schleswig-Holstein zu Ihren Vertrauensmitgliedern gewählt.
Ehrenamtlich kümmern wir uns um die Wünsche und Probleme unserer Mitglieder, denn:

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK !

Geplant werden ein regelmäßiges Regionaltreffen, Zusammenkünfte der Eltern-Kind-Gruppe, sowie  weitere Veranstaltungen.
Gerne stehen wir auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.
Haben Sie Interesse?
Wir freuen uns auf Sie !

Ihre Vertrauensmitglieder

Hallo, ich bin J. Vollersen (18), dein Jugendvertreter aus Schleswig-Holstein. Ich habe selbst eine schwere Hämophilie A, kann damit aber ganz normal leben. 

Meine Freizeit verbringe ich daher sehr häufig und gerne mit sportlichen Aktivitäten aller Art. Derzeit besuche ich den elften Jahrgang eines Gymnasiums. 

In der Jugendvertretung der DHG engagiere ich mich seit Herbst 2013.

Die DHG-Region Schleswig-Holstein organisiert regelmäßig tolle Veranstaltungen, die es dir ermöglichen, dich mit anderen über deine Krankheit auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Du bist dazu jederzeit herzlich eingeladen!

Selbstverständlich bin ich für dich gerne unter: j.vollersen-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de, oder unter der Telefonnummer: 04641/988246 erreichbar. 

Ich freue mich auf dich!

RegionalvertreterJugendvertreter
Uwe GorbatschUwe Gorbatsch
Telefon: 0451 / 541 05
E-Mail: uwe.gorbatsch-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de
J. VollersenJ. Vollersen
E-Mail: j.vollersen-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de
Stellvertreter:
Manuela HermannManuela Hermann
Telefon: 0172 / 793 74 64
E-Mail: manuela.hermann-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de
Jannik WilkJannik Wilk
Telefon: 04106 / 758 31
E-Mail: jannik.wilk-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de

Regionalversammlung Schleswig-Holstein

Einen Tag vor Nikolaus trafen sich in Lübeck OT Brodten die Mitglieder aus Schleswig-Holstein. Traditionell waren auch die Mitglieder aus Hamburg mit eingeladen. Trotz kleiner Teilnehmerzahl, waren vom Kind bis zum Rentner im hohen Alter, Hämophile mit A und B sowie Willebränder vertreten. Was fehlte, waren externe Referenten. So nutzten wir die Gelegenheit, uns am Vormittag intensiv über die Behandlungsmöglichkeiten in der Region auszutauschen. Themen waren Krankenhäusern, Notfälle, und Behandler. Die Erreichbarkeit der Behandler (Handynummern!) wurde immer wieder als sehr wichtig und hilfreich genannt. Außerdem gab es Fragen zum Schul- und Kindergartenbesuch.

Nach der Mittagspause berichtete Jan Vollersen, Jugendvertreter in Schleswig-Holstein, von der Vater und Sohn Kanutour, die dieses Jahr mit 23 Teilnehmern stattfand. Erfreulich war, dass diesmal auch neue Familien dabei waren. Außerdem berichtete Jan von den geplanten Aktivitäten zum Welthämophilietag am 17.04.2016. Auf Initiative der Jugendvertretung sind Aktionen in einigen größeren Städten geplant, um auf die Hämophilie aufmerksam zu machen. Nach einem lebhaften Austausch konnte Jan noch einige Ideen mitnehmen, sowie die Zusagen von Anwesenden, bei der Aktion mitzumachen.

Susanne Wilk berichtete aus dem Vorstand und der Arbeit des Elternnetzwerkes. Die Aufgabe des Elternnetzwerkes wird zukünftig auch die Vernetzung der Elterngruppen sein. Auch wurde uns Ben vorgestellt. Ben ist eine vom Elternnetzwerk entwickelte Übungspuppe mit Port und Venen, welche aber auch zum Kuscheln und Spielen geeignet ist.

Der Tag endete mit anregenden und interessanten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen.

Uwe Gorbatsch

Regionalversammlung

Am 26. Oktober 2013 trafen sich Mitglieder und Angehörige in Dersau am Plöner See. Dort findet die Veranstaltung seit einigen Jahren im Hotel „Zur Mühle am See“ statt. Die vertraute Umgebung gibt ihr immer wieder eine besondere Atmosphäre. Obwohl die Regionalversammlung im letzten Jahr ausgefallen war, blieb die Teilnehmerzahl mit 23 Personen konstant.

Zu Beginn begrüßte Uwe Gorbatsch die Anwesenden sowie den Referenten Michael Berger vom Landesamt für soziale Dienste aus Lübeck.

Herr Berger verstand es hervorragend, aus seinem zweitägigen Seminar ein kurzweiliges zweistündiges Referat über das „Schwerbehindertenrecht“ zu halten. Im Dialog mit den Anwesenden gab es wertvolle Hinweise, was bei einer Beantragung wichtig ist. Da 97 Prozent der Anträge nach Aktenlage entschieden werden, zeigte Herr Berger anhand vieler Beispiele auf, welche Schwierigkeiten sich in der Auswertung der Gutachten ergeben können. Ebenso hatten wir ausreichend Zeit, über einzelne Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis zu sprechen.

Nach der Mittagspause stellte unser Mitglied Birgit Nissen aus Harislee die Blutungserkrankung „Thrombotisch-trombozytopische Purpura“ (TTP) [Morbus Moschkowitz] vor. Sie schilderte uns als Betroffene die Symptome und die Behandlung dieser seltenen Krankheit. Es folgte ein Hinweis auf das TTP-Forum.

Bei der anschließenden Wahl der Vertrauensmitglieder stellten sich drei Kandidaten zur Verfügung. Die Mehrheit der Stimmen entfiel auf Uwe Gorbatsch, Manuela Hermann wurde zur Stellvertreterin gewählt. Mit einem Blumenstrauß und großem Dank verabschiedete Uwe Gorbatsch unter viel Beifall die bisherige Regionalvertreterin Inga Vollersen.

Sehr erfreulich war die Wahl der Jugendvertreter. Mit dem wiedergewählten Jannik Wilk und dem neu gewählten Jan-Flemming Vollersen hat Schleswig-Holstein jetzt zwei Vertreter.

Zum Abschluss präsentierte Uwe Gorbatsch Ergebnisse der „Bayer-Schmerzstudie“ sowie der Studien DHG–Dr. Mondorf (FFM) und „HERO International“, Dr. Miesbach (Uni FFM).

Mit Kaffee und Kuchen und vielen Gesprächen klang ein interessanter und kurzweiliger Tag aus.

Uwe Gorbatsch