Druckversion

Baden-Württemberg Nord

RegionalvertreterJugendvertreter
Karin ReithKarin Reith
Telefon: 0 71 61 / 50 04 39
E-Mail: karin.reith-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de
Helge KleinknechtHelge Kleinknecht
Telefon: 0160 / 235 69 42
E-Mail: helge.kleinknecht-Entfernen Sie diesen Text-@dhg.de

Bodensee-Hämophilie-Tagung 2017

Dr. Kurt Mosetter (rechts) und Prof. Dr. Peter Gessler diskutieren über Bewegung und Ernährung bei Patienten mit Hämophilie

Regen Zustrom fand die zum zweiten Mal von Prof. Peter Gessler, Chefarzt der Konstanzer Kinderklinik, organisierte Bodensee-Hämophilie-Tagung (BoHäm), die am 30. September 2017 in Konstanz stattfand. 50 Teilnehmer aus dem süddeutschen Raum verfolgten mit großem Interesse die informativen und aktuellen Beiträge. 

Frau Mechthild Kommerell, Ärztin für Labormedizin vom Labor Brunner, gab einen Überblick über die Blutgerinnung sowie praktische Hinweise und Fehlermöglichkeiten bei der Blutabnahme und dem Umgang mit den Proben; Frau Prof. Dr. Barbara Zieger von der Universitäts-Kinderklinik Freiburg informierte über das Krankheitsbild des von Willebrand- Faktor-Mangels und die Diagnostik, was sie anhand von eindrucksvollen Krankengeschichten sehr anschaulich präsentierte; Dr. Kurt Mosetter, Arzt und Physiotherapeut (Praxis für Myoreflextherapie) beschrieb sein Erfolgsrezept bei Schmerzen des Bewegungsapparates und gab praktische Tipps zur Prävention; Dr. Johannes Schelling, Kinderarzt aus Schamberg, zeigte die Mechanismen der Bildung von Hemmkörpern bei der Hämophilie auf und gab einen Überblick über die neuen Medikamente zur Behandlung der Hämophilie A.

Unterstützt wurde die Veranstaltung BoHäm von der Interessengemeinschaft Hämophiler (IGH) und der Deutschen Hämophiliegesellschaft (DGH). Siegmund Wunderlich und Werner Kalnins berichteten über Neuigkeiten aus der DHG und über neue Medikamentenentwicklungen. Das „Terracotta“ bot den perfekten Rahmen beim gemeinsamen Mittagessen. Nach Ende der Veranstaltung lockten Konstanz und der nahe Bodensee an diesem sonnigen Herbsttag noch zu einem schönen Spaziergang.

Die BoHäm findet regelmäßig alle zwei Jahre statt. Die nächste Tagung ist voraussichtlich am Samstag, 28. September 2019.

Prof. Dr. Peter Gessler

3. Bodensee-Dreiländertreffen 16.-18.09.2016

Beim Übergang von Sommer zu Herbst trafen sich fast 100 Personen von 1 bis 80 Jahre aus drei Ländern rund um den Bodensee in Roggenburg.

Der Freitag diente zum Ankommen, Abendessen und zur Begrüßungsrunde.

Samstag gab es Vormittag‘s und Nachmittag‘s drei Workshops („Spritzen“, „Aktuelles aus der Hämophiliebehandlung“ und „Beruf/Soziales“) die alle sehr, sehr gut in Anspruch genommen wurden.

Abends konnte dem fernen Oktoberfest zeitweise Parole geboten werden, mit zwei hervorragenden Gesangsvorführungen.

Sonntag gab es Zusammenfassungen von den Workshops, eine aktuelle Auswertung der drei Länder-Patientenumfragen und einen Vortrag über neue Präparate.

Mit der Hoffnung auf ein 4. Bodensee-Dreiländertreffen und super Rückmeldungen (u.a. 1 Familie hatte am Samstag das spritzen geübt und Sonntag erstmalig ihren Sohn gespritzt) ging man nach viel Erfahrungsaustausch bei Dauerrege, aber mit guten Wünschen auseinander.

Danke für die super Referenten, super Teilnehmer und das gute Haus (welches zum guten Gelingen beitrug)!

Erste Bodensee Hämophilie Tagung in Konstanz

Herrn Prof. Dr. med. Peter Gessler, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche Konstanz

Am 14.3.2015 trafen sich rund 50 Teilnehmer aus dem Süddeutschen Raum zur ersten Bodensee Hämophilie Tagung. Unter Hämophilie versteht man die gestörte Blutgerinnung und meist werden darunter drei Krankheitsbilder zusammengefasst: die Hämophilie A und B sowie das von Willebrand Syndrom. Eingeladen waren Betroffene und Interessierte. Neben den Fachvorträgen Grundlagen, Behandlung bei Bedarf und bei Blutung, Schwangerschaft und Geburt, Hämophilie Hemmkörper, Hämophilie im Alter, Physiotherapie und Versorgungsfragen war Zeit und Raum zum persönlichen Austausch. Die Tagung wurde durch Herrn Prof. Dr. med. Peter Gessler, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche Konstanz und Herrn Dr. med. M. Sigl-Kraetzig, Gerinnungspraxis & IPFW Blaubeuren /München organisiert und durch die DHG sowie IGH unterstützt. Aufgrund der positiven Resonanz soll die Veranstaltung in 2 Jahren wiederholt werden.

P. G.