040 - 6722970   |   DHG-Entfernen Sie diesen Text-@DHG.DE   |   DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM

Blut verbindet alle

Bitte schreiben Sie Ihre Abgeordneten an!

Auf unserer Homepage haben wir Sie bereits mehrfach über das GSAV informiert:
 

 

 

Wir befürchten gravierende Auswirkungen auf die Sicherheit und die Qualität der Hämophiliebehandlung – insbesondere eine Schwächung der Hämophiliezentren sowie eine Gefährdung der lückenlosen Dokumentation –, sollte das Gesetz in der aktuell vorliegenden Fassung verabschiedet werden. Daher haben wir als DHG in den vergangenen Wochen zu den maßgeblichen Gesundheitspolitikern auf Bundes- und Länderebene Kontakt aufgenommen und sie dazu aufgerufen, uns zu unterstützen. Als ein Teilerfolg ist zu werten, dass der Bundesrat in seiner Stellungnahme zum GSAV unserer Argumentationslinie gefolgt ist.

In dieser Woche wird die erste Lesung im Bundestag stattfinden. Nun gilt es, möglichst viele Abgeordnete auf unsere Bedenken aufmerksam zu machen und für uns zu gewinnen. Und hierfür benötigen wir Ihre Unterstützung!

Was können Sie tun?

Bitte schreiben Sie Ihre Wahlkreisabgeordneten an! Sie können hierfür ganz einfach den angehängten Musterbrief verwenden. Wenn Sie möchten, können Sie natürlich gerne noch ein paar persönliche Sätze hinzufügen. Bitte versenden Sie die Briefe möglichst bald. Am Freitag findet die erste Lesung im Bundestag statt. In den kommenden Wochen werden sich die Abgeordneten mit dem Entwurf befassen, und bereits Anfang Juni soll der Bundestag über das Gesetz abstimmen.

Was antworten, wenn Rückfragen kommen?

Sie können jederzeit auf uns verweisen, wenn Sie sich unsicher fühlen.

Wo sind die Namen und Anschriften der Wahlkreisabgeordneten zu finden?

Unter www.bundestag.de/abgeordnete/wahlkreise/ können Sie Ihre Postleitzahl eingeben und sich die Abgeordneten Ihres Wahlkreisen anzeigen lassen.

Melden Sie sich bei Fragen zum GSAV oder zum Musterbrief gerne bei uns. Bitte informieren Sie uns darüber, wenn Sie Rückmeldungen von Ihren Abgeordneten erhalten.

Es wäre sehr schön, wenn sich möglichst viele von Ihnen an der Briefaktion beteiligen würden. Nur gemeinsam sind wir stark!

Wir bedanken uns für Ihren Einsatz!

Ihre

Dr. Stefanie Oestreicher

04.04.2019