Druckversion

Welthämophilietag am 17. April


„Strengthening the Bleeding Disorder Community“ (dt.: die Gemeinschaft der Blutungskranken stärken) lautet das von der World Federation of Hemophilia (WFH) in diesem Jahr dazu ausgegebene Motto. Denn alle Menschen mit Blutungserkrankungen – rund um den Globus – können von einer guten Vernetzung und einer gegenseitigen Verbundenheit profitieren.

Was bedeutet das für uns?

Zum einen können wir uns solidarisch zeigen mit den Betroffenen, die in ärmeren Ländern mit schlechter Gesundheitsversorgung leben. Die WFH hat ein Humanitäres Hilfsprogramm aufgebaut, um gezielt Hilfe zu leisten (weitere Infos unter: www.wfh.org/en/humanitarian-aid-program). Hierfür werden stets Spenden benötigt.

Zum anderen ist es wichtig, dass wir hier bei uns in Deutschland eine starke Gemeinschaft bilden. Denn nur so können wir die Interessen der Blutungskranken glaubwürdig und effektiv vertreten.

Anlässlich des Welthämophilietages möchten wir Sie dazu einladen, die DHG weiter zu unterstützen.

Was können Sie tun?

Zum Beispiel können Sie dabei helfen, in Ihrem Freundes- und Verwandtenkreis neue Mitglieder für die DHG zu gewinnen. Vielleicht haben Sie auch schon einmal darüber nachgedacht, selbst in der DHG aktiv zu werden? Wir sind für jegliche Hilfe dankbar. Selbstverständlich können Sie unsere Arbeit gerne auch finanziell mit einer Spende unterstützen.