DHG fordert Pharmafirmen und DRK zu weiterer Beteiligung an Stiftung Humanitäre Hilfe auf


Auch wenn nach der Änderung des HIV-HGs der Bund künftig allein für die Finanzierung der Stiftung Humanitäre Hilfe aufkommen wird, sieht die DHG alle ursprünglichen "Stifter" weiter mit in der Verantwortung. In einem Schreiben an die Pharmafirmen und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) fordert die DHG nun die Adressaten explizit dazu auf, sich weiterhin an der Finanzierung der Stiftung zu beteiligen.