Brief an Minister Gröhe: Zahlungsfähigkeit der Stiftung Humanitäre Hilfe muss auch nach der Bundestagswahl gewährleistet sein


In einem Brief an Bundesgesundheitsminister Gröhe fordert die DHG den Minister auf dafür Sorge zu tragen, dass die Zahlungsfähigkeit der Stiftung Humanitäre Hilfe auch nach der Bundestagswahl gewährleistet bleibt. 

Nach einer Wahl könne Monate vergehen, bis sich eine Regierungskaliton gefunden hat und Haushaltsplanungen vorgenommen werden können. Damit besteht das Risiko, dass die Stiftung über einen Zeitraum von mehreren Monaten nicht zahlungsfähig ist.

Aus unserer Sicht ist es nicht hinnehmbar, dass dieses Risiko leichtfertig eingegangen wird!

Lesen Sie hier unseren Brief.