Druckversion

HCV-Entschädigung – Begegnung mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Bundespräsident Joachim Gauck


Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ist über das Thema HCV-Entschädigung sehr gut im Bilde. Dies wurde bei einem Gespräch deutlich, das ich am Rande der Matinée zur Feier des zehnjährigen Bestehens der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Seltene Erkrankungen am 5. März in Berlin mit ihm führen konnte. Allerdings sprach der Minister von einer „schwierigen Angelegenheit“, so dass eine schnelle Lösung vorerst nicht in Sicht scheint. Er versprach aber, sich noch einmal mit der Position der DHG auseinanderzusetzen und bezeichnete die Lage der Betroffenen als eine „schlimme Situation“.

Auch mit dem ebenfalls anwesenden Bundespräsidenten Joachim Gauck kam ich kurz ins Gespräch über unser Anliegen. Bei der Verabschiedung sagte er, dass er sich weiter informieren wolle.

Dr. Anna Griesheimer