Druckversion

Stellungnahme der AkdÄ zu Simeprevir (Olysio®)


Simeprevir ist zugelassen zur Behandlung von erwachsenen Patienten in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung der chronischen Hepatitis C (CHC). Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hat nun eine Stellungnahme (frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V) zu Simeprevir verfasst. Die Therapie mit Simeprevir führe bei Patienten, für die es bisher keine erfolgversprechende Therapieoption gab, nach derzeitigem Kenntnisstand zur Ausheilung der chronischen Virusinfektion (SVR) und damit zur langfristigen Freiheit von Folgen und Symptomen einer weiterbestehenden chronischen Hepatitis C (CHC) und Risikoreduktion für Tod durch Leberversagen bzw. für die Notwendigkeit der Lebertransplantation.
Die AkdÄ sieht insgesamt einen beträchtlichen Zusatznutzen für Simeprevir.
Über den Zusatznutzen beschließt der G-BA.

AkdÄ-Stellungnahme Simeprevir (Olysio®)

G-BA: Unterlagen zu Simeprevir (Olysio®)
(u. a. frühe Nutzenbewertung, Dossier des Herstellers)