Fragebogen der KKH/Allianz

"Versicherten-Fragebogen Blutgerinnungstörung"


Die KKH/Allianz hat einen „Versicherten-Fragebogen Blutgerinnungsstörung“ zumindest an einen Teil der betroffenen Mitglieder verschickt.

Aus der Art der Fragestellung vermuten wir, dass die Ergebnisse dieses Fragebogens dazu dienen könnten, zukünftig auf bestimmte Behandlungseinrichtungen  zu verweisen und weiter der Eindruck entsteht, dass die Erwachsenenprophylaxe in Frage gestellt wird. Wir empfehlen Ihnen, genau abzuwägen, ob Sie bestimmte Fragen, wie zum Beispiel Verbrauch bzw. Blutungshäufigkeit, beantworten wollen.

Vielleicht ist es besser, wenn Sie auf Ihr Behandlungszentrum verweisen.

Ärgerlich finden wir es auch, dass der Fragebogen einerseits als anonym gilt und andererseits Ihre Kontaktdaten für weitere Informationen erfragt werden.