Druckversion

DFG-Forschungsgruppe

zur Funktion des von-Willebrand-Faktors


"SHENC" (Shear flow regulation of hemostasis - Bridging the gap between nanomechanics and clinical presentation) ist der Name einer neuen DFG-Forschungsgruppe, die sich mit den strukturellen und funktionellen Voraussetzungen für die Funktion des von-Willebrand-Faktors befasst.

Wie das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) mitteilt, an dessen Klinik und Poliklinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie die Arbeitsgruppe angesiedelt ist, ist es das Ziel der Forscher, den Mechanismus aufzuklären, der dem hochsensiblen Gleichgewicht zwischen vWF-Aktivierung, vWF-mediierter Anheftung an Plättchen und vWF-Abbau unter Scherfluss zu Grunde liegt. Die SHENC-Gruppe kombiniere medizinische und biochemische Expertise sowohl mit experimenteller und theoretischer Biophysik als auch mit neuen Mikro- und Nanotechnologien, um den vWF in vereinfachten in vitro Mikroströmungsmodellen zu untersuchen, die die physiologische Umgebung des vWF nachahmen.

Weitere Informationen über das Projekt sind unter www.shenc.de zu finden.