Druckversion

Rückrufaktion für Alkoholtupfer

in Beipacks von Helixate NexGen


Die Firma CSL Behring informiert darüber, dass die Alkoholtupfer (Warenzeichen: Con-Zellin), die dem Präparat Helixate NexGen beigepackt sind, von der Herstellerfirma Paul Hartmann AG zurückgerufen wurden. Grund des Rückrufes ist  ein Verdachtsfall einer möglichen Verunreinigung von Con-Zellin Alkoholtupfern mit dem Bakterium Bacillus cereus.

CSL Behring weist darauf hin, dass die Alkoholtupfer in den Helixate NexGen-Packungen aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendet werden sollen. Betroffen seien alle NexGen-Chargen, die seit August 2008 geliefert wurden. Die Packungen anderer CSL-Behring-Gerinnungsprodukte (z.B. Beriate P oder Haemate P) sind nach Angaben von CSL Behring mit Alkoholtupfern einer anderen Herstellerfirma ausgestattet, so dass diese weiter benutzt werden können.

Wie CSL Behring mitteilt, bezieht sich der Rückruf lediglich auf die Alkoholtupfer, während das Helixate NexGen-Fläschchen und die anderen Bestandteile der Packung nicht betroffen seien. Diese könnten weiterhin ohne Bedenken eingesetzt werden.

Ab sofort werden die Packungen von Helixate NexGen mit Alkoholtupfern einer anderen Firma ausgestattet, so CSL Behring. Die kontinuierliche Warenversorgung sei gesichert.


Allen Patienten, die Helixate NexGen mit Con-Zellin Tupfern der Firma Hartmann noch vorrätig haben, raten wir, die Alkoholtupfer über den Hausmüll zu entsorgen.

Verwenden Sie andere Alkoholtupfer oder Desinfektionsspray. Fragen Sie Ihren Arzt / Ihr Zentrum nach Ersatzalkoholtupfern, die von CSL Behring zur Verfügung gestellt wurden.