Endausspielung des Tischkicker-Champions aus der Saison 2010

fand am 29. Januar 2011 in der Leverkusener BayArena statt


Großer Erfolg des 5. Bayer Vital Tischkickerturniers mit Geldspende

Kinder und Jugendliche, die an der Bluterkrankheit Hämophilie A leiden, waren wieder eingeladen, an einem Tischkickerturnier teilzunehmen. Die spannende Endausspielung des Tischkicker-Champions aus der Saison 2010 fand am 29. Januar 2011 in der Leverkusener BayArena statt. Schirmherr der von Bayer Vital organisierten Veranstaltung war Ulf Kirsten, ehemaliger Bundesliga- und Nationalspieler und jetzt Trainer von Bayer 04 II.
 
Und das alles für einen guten Zweck: Für jedes erspielte Tor der Vorrunden spendet Bayer Vital 0,50 Euro an die Deutsche Hämophiliegesellschaft e. V. (DHG e. V.).
2.500 Euro konnten an die Deutsche Hämophiliegesellschaft e. V. gespendet werden.
Dazu Dr. Klaus Horn, Leiter der Geschäftseinheit Hämostaseologie bei Bayer Vital: „Bayer engagiert sich nicht nur international für Hämophilie-Patienten, sondern macht sich mit den „Kick-it“-Turnieren in besonderem Maße auch auf nationaler Ebene für Kinder mit Hämophilie A stark“.

Kinder mit Hämophilie sollten aufgrund der Verletzungsgefahr und der möglichen Blutungen lieber auf Sportarten wie Fußball ganz verzichten. Umso schöner sind aber dann Kräftemessen und Fußballtaktik am Tischkicker in der Atmosphäre der BayArena. Wie in den Jahren zuvor konnten sich die Kinder in Vorrundenspielen für die Teilnahme am „Kick-it“ qualifizieren. Kids, die in Hämophiliezentren betreut werden (in Bonn, Blaubeuren, Dresden, Duisburg, Münster, Frankfurt, Heidelberg, Homburg/Saar, Jena, Magdeburg und Leipzig) gingen in zwei Altersgruppen an den Start.

Auch beim „Kick-it 2010“ gab es wieder die Besonderheit, dass die Kinder sich zu dem Tischkickerturnier zusammen mit einem Freund anmelden. Sie konnten damit in den Vorrundenspielen und auch in der Endausscheidung beim großen Finale in der BayArena mit ihrem besten Freund als Team zusammenspielen. “Wir wollen so auch die Freundschaft zwischen erkrankten und gesunden Kindern fördern“, erklärt Kornelia Franken-Hiep, Marketingleiterin Hämostaseologie bei Bayer Vital in Leverkusen.

Krönender Abschluss zum Finale
Der Besuch des Heimspiels von Bayer 04 Leverkusen gegen Hannover 96 am Vorabend des Turniers zusammen mit allen Final-Teilnehmern bildete einen spannenden und für die Kids unvergesslichen Abschluss der „Kick-it 2010“.

Das Tischkickerturnier wird seit 2006 alljährlich von Bayer Vital organisiert, damit Kinder und Jugendliche mit Hämophilie A sich auf diese Weise im Wettkampf messen und ihre Erfolge genießen können.
Das Wichtigste ist aber der gemeinsame Spaß beim Tischkickern. Darauf legt auch Schirmherr Ulf Kirsten Wert: „Mich begeistert jedes Jahr aufs Neue, mit welchem Engagement und Freude die Kinder und Jugendlichen hier an den Start gehen.“

Die Vorrundenspiele für die beiden Altersgruppen fanden seit Anfang des Jahres 2010 in den regionalen Hämophiliezentren statt. Die jeweils beiden Erstplatzierten aus den Vorrunden qualifizierten sich für das große Finale. In der Gruppe der Jungen unter 12 Jahren gewann das Team vom Turnier in Blaubeuren, Sieger bei den über 12-jährigen war das Team aus Frankfurt am Main.