Druckversion

Förderung der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für ein Projekt in Mecklenburg-Vopommern

durch die Allianz chronischer seltener Erkrankungen (ACHSE)


Angebot für die Region Mecklenburg-Vorpommern

wir freuen uns sehr, dass wir der Region ein Angebot unterbreiten können und zwar ein schönes Angebot der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen:

Ein bisher schon sehr hilfreicher Förderer der ACHSE möchte diesen Sommer ein Projekt für Seltene Erkrankungen mit 15.000 EURO fördern, das ganz vorwiegend in Mecklenburg-Vorpommern angesiedelt sein sollte.

Es gibt keine spezifischen Vorgaben. Das Projekt kann sowohl der medizinischen Versorgung betroffener Menschen oder der Wissenschaft dienen, aber auch den Lebensalltag betreffen. Gute Chancen hat es, wenn deutlich wird, dass Menschen zusammengeführt werden- seien es nun Wissenschaftler, die gemeinsam etwas entwickeln, oder Betroffene und ihre Familien, die sich im gegenseitigen Austausch unterstützen. Denkbar wäre auch eine Veranstaltung für junge Betroffene, die sich gegenseitig Mut machen, auch im Hinblick auf Berufsausbildung und Berufstätigkeit oder selbstständiges Wohnen.

Senden Sie doch bei Interesse eine kurze Projektskizze und ein Anschreiben an die DHG-Geschäftsstelle bis zum 22. Mai 2005. wir wissen, dass dies ein sehr naher Termin ist, hoffen aber dennoch auf einen eventuellen Antrag. Anfang Juni entscheidet ACHSE, welches Projekt in Mecklenburg-Vorpommern gefördert wird.

Herzliche Grüße,
Siegmund Wunderlich
im Auftrag des ACHSE-Team