HCV-Klage in den USA

Klagen anschließen


In einem Gespräch mit Anwälten der amerikanischen Kanzlei LCB erklärten diese, dass sie nach der letzten Anhörung durch den zuständigen Richter ausgesprochen gute Aussichten für ihre Klage sähen. Im Gegensatz zu den durch die beklagten Pharmafirmen verbreiteten Ansichten erwägt der Richter diesen Prozess weiterhin als "Class-Action“(Gruppenklage) zu führen. Er habe sich dabei verärgert über die beklagten Firmen geäußert, weil diese ihre  Auflagen, z.B. die Offenlegung der Lieferpapiere, bisher nur ungenügend erfüllt hätten.
 
HCV -betroffene Hämophile, welche die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, können sich dieser Klage auch jetzt noch anschließen!

Bei Rückfragen bitte an die DHG sich wenden, bzw. an Werner Kalnins.