Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Mi 2. Jan 2019, 17:57

Hallo

Bitte alle die positive oder negative Erfahrungen bei der Hämophiliebehandlung in Behadlungszentren oder mit Hämatologen, Ärzten gemacht haben hier im Forum mitzuteilen.

Das ist natürlich immer die persönliche Meinung des Autors.

Traut euch ruhig auch Behandlungszentren und Ärzte beim Namen zu nennen. Die halten das schon aus. Wir mussten und müssen ja auch vieles Aushalten.

Habe das Forum der letzten zehn Jahre durchgesehen da sind Beiträge dabei da stellt es einen die Haare auf was da für Überhebliche und dilettantisch Ärzte da am Werken sind.

Da gibt es Fälle die währen für den Staatanwalt gut.

LG Rolf Wolf

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Fr 4. Jan 2019, 13:23

Hallo zusammen,

-OT (Off-Topic)-
ich finde es wäre auch langsam mal Zeit dem DHG-Vorstand,
einschließlich der Geschäftsstelle mal gewaltig auf die Füße zu treten, so ein degenerierter lahmer Haufen seit der letzten Wahl,
einfach nur gruselig.

ein Beispiel: siehe DHG-Homepage

ein ehemaliges DHG-Mitglied

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Sa 5. Jan 2019, 16:22

Hätte da eine Frage zu dem Thema weiß jemand ein Behandlungzentrum
oder einen Hämatologen, Ärztin, Arzt, der selbst betroffen ist?
Der Hämophile behandelt?
Das währe doch die Ideale Lösung von Selbsthilfe! Den muss man nicht erklären wie es einen geht.
Ein nichtbetroffener wird das sowieso nie ganz verstehen, auch wenn er noch so einfühlsam und bemüht ist.
Freue mich mich auf viele Antworten.

MfG
Martin

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow So 6. Jan 2019, 12:47

Hallo zusammen,

-OT (Off-Topic)-
ich finde es wäre auch langsam mal Zeit dem DHG-Vorstand,
einschließlich der Geschäftsstelle mal gewaltig auf die Füße zu treten, so ein degenerierter lahmer Haufen seit der letzten Wahl,
einfach nur gruselig.

ein Beispiel: siehe DHG-Homepage

ein ehemaliges DHG-Mitglied
Na da fühlt sich aber einer angebisst!

Finde die Arbeit des Vorstand der DHG
ganz okay. Besser geht es immer schon klar. Aber in Großen und Ganzen passt das so schon.
Wenn du's besser kannst dann lasse dich bei der nächsten Wahl aufstellen und wenn du dann noch Gewählt wirst dann zeigst du ums aber wie's geht! Also los!

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow So 6. Jan 2019, 13:14

[/quote]

Na da fühlt sich aber einer angebisst!

Finde die Arbeit des Vorstand der DHG
ganz okay. Besser geht es immer schon klar. Aber in Großen und Ganzen passt das so schon.
Wenn du's besser kannst dann lasse dich bei der nächsten Wahl aufstellen und wenn du dann noch Gewählt wirst dann zeigst du ums aber wie's geht! Also los!
[/quote]

Nur zur Info.
Ich fühle mich überhaupt nicht angebisst!
Kritik scheint die DHG aber auch nicht mehr zu verkraften. :lol:

Abschließend: zur Wahl stelle ich mich auf keinen Fall, da ich längst erkannt habe, dass der Verein im "A...." ist. Wird mir auch von anderen bekannten älteren Hämophilen bestätigt.

Weiterhin gutes Gelingen wünsch ich Euch ! ;)
Das war es auch schon von mir, mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow So 6. Jan 2019, 16:55

Ach so das hat mit dem Alter zutun?
Dachte das hat mit Infektion's Krankheiten zutun.
Wieder was gelernt.

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Mo 7. Jan 2019, 04:26

Ach so das hat mit dem Alter zutun?
Dachte das hat mit Infektion's Krankheiten zutun.
Wieder was gelernt.
Ja genau, wider was gelernt: Die DHG macht also einen Unterschied zwischen infizierten und uninfizierten Blutern.

Interessant. Erzähl ruhig weitter ... :roll:

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Mo 7. Jan 2019, 13:10

Na da fühlt sich aber einer angebisst!

Finde die Arbeit des Vorstand der DHG
ganz okay. Besser geht es immer schon klar. Aber in Großen und Ganzen passt das so schon.
Wenn du's besser kannst dann lasse dich bei der nächsten Wahl aufstellen und wenn du dann noch Gewählt wirst dann zeigst du ums aber wie's geht! Also los!
[/quote]

Nur zur Info.
Ich fühle mich überhaupt nicht angebisst!
Kritik scheint die DHG aber auch nicht mehr zu verkraften. :lol:

Abschließend: zur Wahl stelle ich mich auf keinen Fall, da ich längst erkannt habe, dass der Verein im "A...." ist. Wird mir auch von anderen bekannten älteren Hämophilen bestätigt.

Weiterhin gutes Gelingen wünsch ich Euch ! ;)
Das war es auch schon von mir, mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.
[/quote]

So isses. Du hast vollkommen Recht. Dieser "Karren" steckt tief im Dreck...

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Mo 7. Jan 2019, 13:10

Du machst den Unterschied!

Indem du schreibst (Wird mir auch von anderen bekannten älteren Hämophilen bestätigt )????????

Bist du der selbsternannte Sprecher der älteren Hämophilen ???
Dann lass dich Wählen und vertritt die Sache!

Außerdem sind wir hier im falschen Thema.

"Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten "

Was hat das mit der DHG zutun? Themenverfehlung!

Äußere dich zum Thema oder lasse es!

Eröffne selbst ein Thema da kannst du dann das diskutieren.

Re: Erfahrungen mit Behandlungszentren, Hämatologen, Ärzten

Beitragvon Gast arrow Mo 7. Jan 2019, 13:12

Schön das überhaupt mal einer den Mund aufmacht. Der Rest schweigt doch hier...