Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Beitragvon Anonymous arrow Di 23. Apr 2013, 18:04

Längfelder,
Gertrud und Peter:
Gestern haben wir die Erstattungsmiteilung der
KVB(Privatkasse) erhalten. Da wurde uns mitgeteilt das wir jetzt, da
Florian 18 Jahre ist, einen Eigenanteil von 10€ pro Medikament zahlen
müssen.
Was uns sehr verunsicherte. Ist das so Üblich? Wie sieht das bei der AOK
aus? Denn dort ist Florian ab September versichert (Ausbildung).

Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Beitragvon Anonymous arrow Di 23. Apr 2013, 19:04

Längfelder
Gertrud:
Lieber Steffen,
Danke für die schnelle Hilfe, auch im Namen von Florian!

Mit freundlichen Grüßen
Gertrud Längfelder

Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Beitragvon Anonymous arrow Di 23. Apr 2013, 19:04

Steffen
Hartwig:
Hallo,

alle Jugendlichen bis 18 Jahren sind von der Zuzahlung befreit. Ab 18
Jahren muss je Quartal für den Besuch des Arztes 10 Euro und je 30
Packungen an Gerinnungspräperaten 10 Euro gesetzlich zugezahlt
werden. Diese Regelungen gibt es seit 2004 in der gesetzlichen
Krankenkasse.
Am Ende jeden Jahres kann ein Antrag auf Rückerstattung der
gesetzlichen Zuzahlungen bis zu einer Belastungsgrenze von 1% des
Brutto-Jahres-Einkommens gestellt werden. Unbedingt darauf achten,
dass aufgrund der chronischen Erkrankung die 1% von der Krankenkasse
beachtet wird (Zitat wikipedia.org [1]: "Die Grenze von 1 %
gilt, wenn der Hausarzt einem oder mehreren Familienmitgliedern eine
chronische Krankheit bescheinigt." und alle Quittungen
aufgehoben werden. Die Krankenkasse möchte diese im Original
bekommen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Hartwig

[1]
http://de.wikipedia.org/wiki/Zuzahlung# ... eutschland

Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Beitragvon Anonymous arrow Mi 27. Apr 2016, 14:04

Hallo

Gibt es Neuerungen bei der Zuzahlung von FaktorVIII ?

Letztes Jahr musste ich für 20 Pakete 10€ zu zahlen und nun sind es
plötzlich 40€.

Vielen Dank für die Beantwortung

Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Beitragvon Anonymous arrow Sa 30. Apr 2016, 14:04

Bei
Präparateverschreibung gilt:
Pro Verschreibungszeile 10 Euro Zuzahlung, je nach Verpackungsgröße.
Bsp.:
Bei 30 X Faktor 8 oder 9 ist das die größte Verpackungsgröße = N 3.
(siehe Steffens Ausführungen)
Bei 31 X Faktor wären das dann aber schon N3 und N1= also 20 Euro.
Ich bestelle immer 30 Präp.-Einheiten, deshalb kann ich nichts zu 20
Einheiten oder weniger sagen.
Bei meiner letzten Abrechnung wollte ein externes
Apothekenabrechnungszentrum (weil falsch von der Uni ausgefüllt) 300
Euro für 30 Präparateeinheiten. Nach Rückruf und den Verweis auf die
Verschreibungszeile bei der Abgabegröße N3 hat es eine neue Rechnung
über 10 Euro gegeben.
Es wird immer diese fehlerhafte Abrechnungen geben, da die medizin. MA
auch nicht immer bestens informiert sind.
MfG S.W.

Re: Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament

Beitragvon Gast arrow Di 14. Jun 2016, 12:04

Hallo

20 Packete 30 Euro Zuzahlung
30 Packete 10 Euro Zuzahlung

für mich unlogisch