Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon Anonymous arrow So 21. Feb 2016, 22:02

Hallo,
hat jemand Erfahrungen mit den Sicherheitskontrollen am Flughafen,
wenn ich mehrere Packungen Faktoren mit Spritzen ins Handgepäck
nehme?
Möchte mindestens 5 Packungen im Handgepäck haben, falls der Koffer
verloren geht.
Englischsprachige Bescheinigung vom Arzt habe ich natürlich dabei.

Eine Alternative wäre, die Butterflys in den Koffer zu packen um
Diskussionen zu ersparen. Allerdings wäre dann das Siegel
aufgebrochen. Dubai hat extrem strenge Einfuhrbestimmungen für
Medikamente.

Konkret gehts nach Dubai, Singapore, Bali und Malaysia.

Mein Sohn muss 2x die Woche substituieren. Zur Sicherheit würde ich für
jeden Tag eine Dosis mitnehme.

Vielen Dank!!!!!

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon Benjamin arrow Di 23. Feb 2016, 10:02

Hallo,
ich war auch schon einiges mit dem Flugzeug unterwegs. Hatte dabei
oft um die 40-50.000I.E. dabei. Habe immer alles im Handgepäck.
Zubehör in einem Beutel im Rucksack und die Fläschchen (ohne Karton
und nur paar Beipackzettel) in einer PELI-Box. In der Box hab ich
auch die Dokumente mit drinnen. Wichtig ist, alles in
Englisch/Spanisch und wenn evtl. möglich in der Landessprache. Sehr
empfehlenswert ist noch ein Rezept. Das sieht professioneller aus und
nach dem wurde ich teils auch gefragt.

Das Zubehör lasse ich immer im Rucksack durch die Röhre. Da werden die
Nadeln nicht/kaum erkannt.

Medikamente werden nicht zum eigenen Handgepäck (meist 8kg) mit dazu gezählt.
Deswegen nimm ich auch die extra Box wo sie gut geschützt sind und
ich sie mit einem Handgriff gut sortiert vorzeigen kann.

Immer wieder muss ich wegen den vielen Medikamenten (nur wegen den
Flaschen) separat durch den Zoll. Da aber einfach nur erklären, dass
man eine hohe Dosis jederzeit benötigt und man sonst verblutet. Immer
etwas dramatischer erklären.

Wichtig sind auf den Dokumenten der eigene Name und Stempel, damit sie
Offiziell und "wichtig" aussehen.

Musste bisher nur einmal wegen paar Nadeln verhandeln. Waren damals noch
separat verpackt und hatte ich lose neben den Flaschen in der Box
liegen. Da musste ich paar wegwerfen und den Rest durfte ich behalten
(Bekommt man eh in einer Apotheke wieder).

Bin aber auch schon durch Kontrollen durch, bei denen ich überhaupt
nichts öffnen und herzeigen musste (z.B. Russland / USA)

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon Anonymous arrow Di 23. Feb 2016, 11:02

Hallo,
ich Reise seit 40 Jahren durch die ganze Welt und habe seit
Verfügbarkeit der Faktor Präparate immer meine Prophylaxe sowie ein
Notfall Kontingent dabei.
Mit den mehrsprachigen Reisepapiere ausgefüllt durch das
Behandlungscenter hatte ich noch nie irgend ein Problem.
Ich habe mein Faktoren immer im Handgepäck dabei, um etwaigen
Gepäckverlust nicht mit Problemen zu erleben.
In meinen Reisepapieren sind 17 Sprachen aufgeführt, darunter auch
Arabisch. Empfehlenswert ist auch die örtlichen Behandlungszentren zu
kennen um im theoretischen Fall der Rückfragen durch die Zoll
Behörden einen lokalen Ansprechpartner zu haben.

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon Finn Lukas Winkler arrow Di 23. Feb 2016, 18:02

Hallo, ich habe letztes Jahr eine Reise in die Türkei gemacht und
die Präparate im Handgepäck mitgenommen (Ich substituiere täglich und
hatte daher eine größere Menge dabei). Für mich wichtig waren die
Zollbescheinigung, Leitfaden mit weltweiten Hämophiliezentren und
Internationaler Hämophilieausweis, den man im Behandlungszentrum
ausgestellt bekommt (Umfasst allgemeine Daten und Kontaktdaten des
Zentrums in mehreren Sprachen).
Am besten setzt man sich auch mit der Fluggesellschaft in Kontakt,
damit die informiert ist und Sie ein Schreiben von denen haben, dass
Sie im Notfall vorzeigen können.
Da ich in diesem Jahr in die USA fliegen werde, habe ich mich erkundigt
und herausgefunden, dass einige Fluggesellschaften einen Arztkoffer
anbieten, in dem Medikamente und Zubehör transportiert werden können.

Wichtig ist, dass Sie noch einmal mit Ihrem behandelnden Arzt
Rücksprache halten und ggf. Ihre Krankenversicherung informieren, da
es Anschreiben gibt, die eventuell beim Zoll helfen.

Bei Fragen können Sie mich gerne unter der folgenden Emailadresse
erreichen: finn.winkler@dhg.de .

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon uwe.mader@dhg.de arrow Fr 26. Feb 2016, 21:02

Hallo Forumsgast

Unter diesen Link steht alles was wichtig ist.

https://books.google.de/books?id=vrWY0w ... en&f=false

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon steffen arrow So 28. Feb 2016, 12:02

Hallo,

hier die Antwort von Gerhard Böckle, Vertrauensmitglied der Region
Bayern Süd:

Hallo,
aus meiner Erfahrung gibt es keine Probleme beim Sicherheitscheck beim
Abflug. Wir nehmen immer den ganzen Faktor mit ins Handgepäck, wobei
wir hier auch noch aufsplitten, so dass unser Sohn, meine Frau und
ich Faktor im Handgepäck haben. Die englischsprachige Bescheinigung
ist wichtig falls es zu Fragen kommt - haben wir aber noch nie erlebt
außer bei unserem ersten Flug. Hier haben wir den Faktor angegeben
und dann ging das ganz große Programm los - also alle Päckchen öffnen
etc. Heute legen wir unser Handgepäck wie alle anderen auch auf das
Förderband und warten ab. Also Australien, Südafrika, Türkei,
England, Spanien waren hierbei kein Problem. Die Einfuhr von
Medikamenten ist mit Bescheinigung normal kein Problem solange die
Päckchen original verpackt sind (USA) und die Kontrollen finden ja
immer im Abflugland statt.
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon steffen arrow So 28. Feb 2016, 12:02

Hallo,

ich kann mich den bisherigen Antworten nur anschließen. Ich nehme den
Faktor immer mit in das Handgepäck (komplett) und zeige bei Fragen
die Zollbescheinigung vor.
Einmal hatte ich den Fall, dass die Flaschen des Faktorpräparats und meine
Hände mit einem Drogenschnelltest getestet wurde (wegen dem weißem
Pulver in den Flaschen), dieser war negativ und ich konnte somit
meinen Flug antreten.
Ich empfehle für Reisen den Sonderdruck der DHG e.V. "Hämophilie
und Reisen". Falls der Sonderdruck nicht bekommen hat, kann
dieser in der Geschäftsstelle bestellt werden.
Aufgrund der Kontrollen und der eventuellen Fragen, sollte man immer ein
wenig früher am Flughafen sein. Man kennt ja Murphys Gesetz: Ist man
schon zu spät am Flughafen, kommen die Nachfragen der
Sicherheitskontrollen sicher und man hat mehr Stress, dass man den
gebuchten Flug bekommt und wir nervöser, als wenn man entspannt mit
Zeitpuffer die Sicherheitskontrolle hinter sich lassen kann.

Schöne Reise!
Steffen
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon steffen arrow So 28. Feb 2016, 12:02

Hallo,

hier ist die Antwort von Ben Lux, Jugendvertreter der Region
Sachsen-Anhalt:

Ich finde die "Hämophilie und Reisen" gut sowie die Tipps auf
der haemophilie.org-Seite
http://www.haemophilie.org/Service/Reis ... Tipps.html
http://www.haemophilie.org/Service/Reis ... seart.html
Selbst bin ich noch nie geflogen :-/
Mfg Ben
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon Anonymous arrow Do 3. Mär 2016, 00:03

Vielen
Dank für die vielen und konstruktiven Antworten!

Faktor und Spritzen im Handgepäck - Sicherheitskontrolle

Beitragvon drebing arrow Di 15. Mär 2016, 20:03

Hallo
zusammen,

ich war im Februar in Simbabwe, Botswana und Südafrika unterwegs und
hatte einiges an Faktor VIII dabei.

Meine mühsam ausgefüllten Zollbescheinigungen in deutsch und englisch
wollte allerdings dort niemand sehen. Ich habe bei der
Sicherheitskontrolle direkt den Hinweis gegeben, dass dort
Medikamente drin sind, und das wurde anstandslos akzeptiert.

Zweimal kamen Rückfragen, die ich aber dadurch beantworten konnte, dass ich
einfach die Packung herausgeholt habe und denen gezeigt habe, was der
Inhalt war.

Insofern: angenehm problemlos durch den Security Check gekommen!