Suche Hämophiliekranken zum Interviewen

Suche Hämophiliekranken zum Interviewen

Beitragvon xx123 arrow Do 4. Sep 2014, 19:09

Ich hab den Text eben schon als Forumgast geschrieben und festgestellt, dass eine Kontaktaufnahme so schwierig ist. Also noch einmal:
Ich schreibe in der Schule eine Facharbeit. Da mich das Thema Blut sehr interessiert, habe ich mich speziell für das Thema Hämophilie entschieden. Jetzt suche ich eine(n) Betroffene(n), der mir ein paar Fragen beantworten würde, in denen es vor allem um Alltagsbewältigung gehen würde. Das ganze würde natürlich anonym verlaufen.
Und auch noch einmal:
LG und vielen Dank! :)

Suche Hämophiliekranken zum Interviewen

Beitragvon steffen arrow Mo 8. Sep 2014, 19:09

Hallo Frau Meyer,

ich stehe gerne für ein Interview zur Verfügung.

Wollen Sie das Interview persönlich durchführen oder eher am Telefon oder schriftlich? Wenn Sie lieber ein persönliches Interview führen möchten, dann wäre es sehr hilfreich, wenn Sie und Ihr Bundesland verraten, dann kann sich ein entsprechender Jugend- oder Regionalvertreter sich dann mit Ihnen treffen.

Da in den meisten Bundesländern die Schule gerade angefangen haben, zu wann möchten Sie das Interview durchgeführt haben, damit Sie noch genug Zeit zum Schreiben und Recherchieren haben?

Schöne Grüße
Steffen Hartwig
Jugendvertreter Region Berlin-Brandenburg
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Suche Hämophiliekranken zum Interviewen

Beitragvon steffen arrow Mo 8. Sep 2014, 19:09

Hallo Frau Meyer,

hier eine Antwort von einem unserer Regionalvertreter:

"bin im Prinzip bereit, für ein Interview zur Verfügung zu stehen. Ich bin aber ein fast 70-Jähriger Hämophiler, also ohne Infusionen aufgewachsen und daher mit entsprechenden Beschwerden. Das wäre unter heutigen Bedingungen nicht mehr zeitgemäß! Ich würde empfehlen, sich einen Jüngeren zu suchen und so einen, wie mich sozusagen als abschreckendes Beispiel höchstens zusätzlich hinzuzunehmen, um zu zeigen, was auch heute noch passieren kann, wenn man die Infusionen nicht vernünftig einsetzt.

Viel Erfolg
Wulf Kaeser"
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Suche Hämophiliekranken zum Interviewen

Beitragvon Dimitri arrow So 12. Okt 2014, 07:10

Hallo, Frau Meyer,

Ich bin 32, und bin für ein Interview bereit. Habe aber in Folge nicht ausreichender Behandlung in meinem Herkunftsland schwere Gelenkarthritis. Falls sie jedoch interessiert sind, schreiben sie hier. Ach, telefonisch wäre es kein Problem. Wenn Sie jedoch sich mit mir treffen möchten, ich wohne in Dortmund und bin nicht wirklich mobil.

Suche Hämophiliekranken zum Interviewen

Beitragvon Anonymous arrow Mo 17. Nov 2014, 02:11

Moin Frau Mayer! Bin Bluter seit 1948 war in der DAG in den 90igern
Restaktivität unter 1% :D
Bernhard Rotthowe 04957927122Bin gerne bereit über meine Erfahrungen Berichten mit und ohne Faktor