Schwerbehindertenausweis Kennzeichen H

Schwerbehindertenausweis Kennzeichen H

Beitragvon viwest@freenet.de arrow Do 23. Jun 2016, 11:55

Hallo, bei meinem Sohn 6 Jahre will das Gesundheitsamt Rostock (Bundesland Mecklenburg-Vorpommeren) das Kennzeichen H streichen, mit der Begründung das er noch keine Einblutungen hatte. Er besitzt aber einen Port ist somit ja immer auf mich oder meinen Mann angewiesen. Was geschieht wenn der erste Einspruch wieder abgelehnt wird. Zu welchem Anwalt kann man gehen?
Danke im voraus für Antworten
Viktoria

Re: Schwerbehindertenausweis Kennzeichen H

Beitragvon Gast arrow So 26. Jun 2016, 21:08

Hallo Viktoria
Wir kennen uns aus Hanover,mein Sohn ist jetzt 17 und hat immer noch das Merkzeichen H
Falls du Schwierigkeiten hast gehe zum Anwalt für Sozialrecht,ich wünsche dir viel Glück.
Liebe Grüße
Manuela

Re: Schwerbehindertenausweis Kennzeichen H

Beitragvon steffen arrow Mo 27. Jun 2016, 20:01

Hallo Viktoria,

unser Regionalvertreter aus der Region Berlin-Brandenburg, Klaus Poek, bietet Ihnen an, sich mit Ihnen telefonisch auszutauschen. Sie können Ihn gerne unter der Telefonnummer 030 / 4 23 39 84 anrufen.

Unser Vorstandsvorsitzender, Werner Kalnis, schreibt, dass ein Rechtsanwalt für Sozialrecht oder ein Rechtsbeistand vom Sozialverband VdK Deutschland Ihnen diesbezüglich behilflich sein kann, einen Einspruch gegen den Bescheid einzulegen. Sie sollten beantragen, dass Merkzeichen "H" bis zur Entfernung des Ports behalten zu können.
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Re: Schwerbehindertenausweis Kennzeichen H

Beitragvon Gast arrow Mi 13. Jul 2016, 12:58

Hallo Manuela,
danke für Deine Antwort. Nach der abgebenen Anhörung habe ich noch nichts wieder gehört. Ja, wir kennen uns. Gibt es denn noch diese Treffen in Hannover. Hier in Mecklenburg steht man ganz schön alleine da.
Gruß
Viktoria