Humanitäre Hilfe - Seite 51

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Mi 14. Jun 2017, 23:49

Hallo Werner,
schön, dass Du das so siehst, genau so war es auch gedacht!!

Jetzt noch an all die Anderen:
Dieses Forum hat aktuell 35.600 Zugriffe, jetzt könnt ihr mir nicht erzählen, dass es nur eine Hand voll Leute waren, die sich auf der Seite tummeln...
Zeigt doch mal Flagge und postet ein kurzes: Hallo, let's go! oder so. Zeigt doch mal einfach, dass ihr da seit, keine Namen, keine großen Texte... einfach nur Zusammenhalt und Einigkeit unter den infizierten Blutern signalisieren.
Jetzt lasst das Forum mal so richtig rauchen...
Besten Gruß,
Ralf

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Do 15. Jun 2017, 00:03

Gast hat geschrieben:Ralf, dein Beitrag vom 13.6. ist richtig wohltuend bei dem sonstigen Gehacke.
Werner

Hallo Werner auch mal wieder im Forum freut mich.
Hoffe deiner Leber geht es gut!
LG FRANZ

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Do 22. Jun 2017, 08:34

Hallo,

wie geht es jetzt eigentlich weiter?

Gibt es konkrete Pläne, vonseiten der DHG oder dem VOB?
und wenn, welche?

Gibt es weiterhin Gespräche zwischen dem Gesundheitsministerium und den Pharma-Firmen?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Liebe Grüße

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Di 27. Jun 2017, 11:44

Hallo,

Ich denke mal die Frage wurde einfach übersehen.

Es gibt sicher noch eine Antwort. ODER ?

Lieben Gruss

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Di 27. Jun 2017, 18:08

Lieber Unbekannte,

in den 60 Jahren der DHG gab und gibt es immer wieder Gespräche mit Vertretern des Gesundheitsministerium und der Pharma-Firmen.

Und wie es weiter geht, erfährt jeder über die Organe der DHG (HP oder HBl), wenn es Aktuelles zu berichten gibt.

Falls Du es genauer wissen willst, dann doch bitte an die Geschäftsstelle der DHG wenden, oder die direkte Auskunftsperson direkt kontaktieren!!!
Aber nicht alles anonym anfragen und dann genaue Auskunft erwarten! Minimum eines Dialoges sollte sein, wenigstens einen (Vor-)Namen nennen.

Werde mutig und stark!
Herzliche Grüße
Siegmund Wunderlich

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Di 4. Jul 2017, 10:33

Hallo Sigmund
Wir bleiben mutig und stark keine Sorge!

Liebe Grüße
Ferdinand

(PS.: Was bleibt uns den auch anderes übrig.)

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Sa 15. Jul 2017, 16:26

Liebe Betroffene, liebe Mitstreiter!
Wie ich sehe wurde schon lange nichts mehr hier im Forum geschrieben, da wollte ich mich endlich mal wieder melden. Nach unserem Erfolg, haben wir uns eine Auszeit nehmen müssen, da der Kampf, vorallem in der Öffentlichkeit sehr an Körper und Geist ging! So langsam haben wir uns wieder erholt und können den Kampf neu starten, denn wir haben noch lange nicht alle Forderungen erreicht! Einmal werden wir dafür Sorgen,dass die Dynamisierung ab 1995 anfängt und nicht erst 2019,dann sollten wir auch einen Plan machen, dass wir auch im Alter versorgt sind,wenn wir eine Pflege erhalten und es sollte jeder das gleiche bekommen. Ob er HIV infiziert ist oder Aids hat. Denn nach den vielen Jahren und den vielen Therapien, gibt es da keinen Unterschied mehr. Was auch auf jeden Fall dazu gehört ist eine Entschädigung für die HCV Geschädigten. Da muss es endlich eine Regelung geben!
Wenn ich bedenke wie wir letztes Jahr angefangen haben, sind wir schon sehr weit gekommen, was viele nur belächelt und niemals gedacht haben. Da sieht man was man alles erreichen kann,wenn man für sein Recht kämpft und nicht aufgibt,und sich nicht von anderen beeinflussen lässt! Darum bitte ich alle uns zu unterstützen. Lasst uns einig und vereint für unsere Gerechtigkeit kämpfen! Klar ist es am besten Gesicht zu zeigen aber wer es aus irgendwelchen Gründen nicht kann,gibt es viele Möglichkeiten dabei zu sein und aus vielen kleinen Helfern wird etwas Großes werden!
Im Moment können wir vielleicht nicht viel machen, da in der Politik nicht mehr viel passiert aber wir können dafür Sorgen dass wir uns positionieren,uns vorbereiten, wenn es los geht!

Ich weiß nicht,wie die DHG vorgeht,vielleicht hat Sie ja auch ein Plan oder will diesmal vereint mit uns für Gerechtigkeit kämpfen. Ich weiß es nicht und es ist auch egal. Ich weiß nur das einige von uns und ich alles dafür geben werden. Darum könnt ihr euch jederzeit bei uns melden! Besucht doch unsere Webseite nochleben.de oder blutskandal.de und gebt euch einen Ruck uns zu unterstützen! Wir können uns auch einfach unterhalten oder schreiben! Jetzt wisst ihr,dass wir auf jeden Fall weitermachen werden und uns auch nicht ausruhen!
Wünsche euch einen schönen Sommer und eine gute Zeit!

LG Michael Diederich

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Di 18. Jul 2017, 21:44

Hallo

ich wollte grad schreiben das eventl. Herr Jürgen Möller-Nehring
sich dazu am besten äussern könnte,wie die DHG nun vorgehen möchte, da er ja in der DHG und im VOB e. V. im Vorstand sitzt.


Nun habe ich aber gesehen das dieser aus dem Vorstand der DHG zurück getreten ist.

Steht unter dem Foto : https://www.dhg.de/organisation/ueber-uns/vorstand.html

Darf man erfahren weshalb?

LG

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon steffen arrow Mi 19. Jul 2017, 05:09

Gast hat geschrieben:Nun habe ich aber gesehen das dieser aus dem Vorstand der DHG zurück getreten ist.


Hallo,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich ausschließlich Herr Jürgen Möller-Nehring zu seinem Rücktritt äußern kann.
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Do 20. Jul 2017, 09:32

Hallo,

eine Verständnisfrage zum HIVHG:

§ 15 Anspruchsberechtigte Personen
(4) [...] Ehepartner von Personen, die Infizierte oder Erkrankte nach den Absätzen 1 bis 3 sind, sind ebenfalls anspruchsberechtigt. [...]


§ 16 Leistungen
(3) Ehepartner im Sinne des § 15 Abs. 4 erhalten monatlich 511,29 Euro, wenn die infizierte Person im Zeitpunkt des Inkrafttretens des Gesetzes verstorben ist. [...]


Bedeutet das, dass diese Regelung nur zum damaligen Zeitpunkt des Inkrafttretens gegolten hat oder gilt dies aktuell und zukünftig immer noch wenn ein Betroffener stirbt?

Danke für die Antwort vorab.

Viele Grüße,
ein Betroffener