Humanitäre Hilfe - Seite 6

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Mi 8. Jun 2016, 15:55

Die Unsicherheit ist nicht mehr zu ertragen... Was passiert denn da?

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Mi 8. Jun 2016, 17:01

Sind wir doch nur...

Mit uns kann man es doch machen...


2017 ist doch noch so weit hin

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Mi 8. Jun 2016, 23:39

Zwischenzeitlich erweckt es bei mir den Eindruck, dass es noch gar keine Ergebnisse aus den Gesprächen gibt, denn ich finde keinen Grund der zu einer derartigen Verzögerung der Informationen führen könnte. Die vergangenen Wochen und Monate sind wieder einmal mehr geprägt von Unsicherheit und Zukunftsängsten. Muss das sein? Wer trägt dafür die Verantwortung?

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Do 9. Jun 2016, 00:55

Das Treffenverlief einvernehmlich erste Schritte zur Fortführung der Stiftung konnten getan werden, die "Sache " ist am laufen.

Das konnte man hier auf der HP so lesen und liest sich doch gut.
Ich deute es so das weiter gezahlt wird.

Dann soll ein Statement erscheinen das dann irgendwann auch fertig wird aber nicht zur Veröffentlichkeit kommt.

Ein Statement ist ja auch nur eine Erklärung zum aktuellen Stand der Dinge. Die Gespräche sind sicher noch nicht am Ende.

Die DHG antwortet hier im Forum komischer Weise gar nicht mehr,keine Reaktion.

Man wird aus der ganzen Sache nicht wirklich schlau und hat
echt Angst um seine Zukunft.

Habt ihr mal auf die Zugriffe zu diesem Thema geachtet?

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 10. Jun 2016, 16:10

Hallo???


Wurden wir vergessen??


Unmöglich

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 10. Jun 2016, 16:21

Was muss man unternehmen, um hier Gehör zu finden?

Bettelbriefe schreiben?

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 10. Jun 2016, 22:02

Das Verhalten der beteiligten Parteien incl DHG ist einfach nur schäbig.
Ich bin ernsthaft am überlegen,ob ich die Mitgliedschaft in der DHG kündige.
Eine Interessenvertretung die ihre Mitglieder vergisst
brauche ich nicht!!

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 10. Jun 2016, 23:12

Ich glaube schon das die DHG das Statement kennt aber es nicht
öffentlich machen darf bis sie grünes Licht bekommen.

Aber es gibt doch nur 3 Möglichkeiten

- Es muss noch weiter verhandelt werden
- Zahlugen laufen weiter
- Zahlungen werden bald eingestellt

Punkt 3 wäre echt wie ein Schlag ins Gesicht

erst wartet und hofft man die ganze Zeit und dann heisst es das wars.

Über eine Kündigung meiner Mitgliedschaft habe ich auch schon nachgedacht. Ich bin immer noch der Meinung das es echt nicht zu
viel verlangt wenn die DHG hier einmal am Tag schaut was Ihre Mitglieder auf dem Herzen haben und dann auch antworten.

Wenn es richtig hart kommt kann ich mir vielleicht sogar eine Mitgliedschaft aus finanziellen Gründen bald nicht mehr leisten.

Habt Geduld lese ich immer nur
Erklärt doch einfach mal warum es nicht weiter geht.

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Sa 11. Jun 2016, 12:08

Ich möchte mich dem vorangegangenen Eintrag völlig anschließen und nochmals eine sehr einfache Frage an die DHG richten:

Weshalb wird das Statement noch nicht veröffentlicht?

Für eine plausible und nachvollziehbare Antwort wäre ich und sicherlich ein großer Teil der Forumsteilneher mehr als dankbar!!

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Sa 11. Jun 2016, 15:11

Die Forumsredaktion behält sich dann das Recht vor, einzelne Beiträge zu kürzen oder zu löschen.

Da fehlt aber noch etwas: behält sich das Recht vor Beiträge zu
ignorieren.

Schlimm richtig schlimmm

Ohne Worte