Humanitäre Hilfe - Seite 41

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 31. Mär 2017, 11:50

Hallo

das sind ja sehr gute Nachrichten. Sicherheit bis zum Ende.

Änderungsantrag 18
der Fraktionen der CDU/CSU und SPD
zum Entwurf eines Gesetzes zur Fortschreibung der Vorschriften für Blut- und Gewebezubereitungen
und zur Änderung anderer Vorschriften
BT-Drs. 18/11488

Zu Artikel X Nummer 6 (§ 16 HIVHG)
(Erweiterung der Regelung zu Leistungen)

Nach Absatz 6 wird ein neuer Absatz 7 eingefügt, der wie folgt lautet: „(7) Die Leistungen
werden entsprechend der Anpassungen in der gesetzlichen Rentenversicherung dynamisiert.
Die Dynamisierung erfolgt ab dem [Tag des Inkrafttretens des Änderungsgesetzes]“.
Begründung:
Die finanziellen Hilfsleistungen sollen zukünftig dynamisiert werden. Die Anpassung der Leistungen
soll sich den Anpassungen in der gesetzlichen Rentenversicherung anschließen.
Eine rückwirkende Dynamisierung erfolgt nicht. Stichtag ist der Tag des Inkrafttretens der
Gesetzesänderung.

Einen Inflationsausgleich in Höhe von 26% wo so oft schon von geschrieben wurde wird es demnach also nicht geben ?


lg

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 31. Mär 2017, 14:36

Wie hoch sind jetzt noch die Hürden diese Gesetzesänderung rechtsgültig durchzubekommen? Ist da bis Juni noch Zittern angesagt oder kann man davon ausgehen, dass der Antrag umgesetzt wird? War das auch Thema im Politbüro gestern Abend? Wenn ja, welche Einschätzung wurde dazu abgegeben?

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 31. Mär 2017, 15:02

Gast hat geschrieben:Für alle, die in Berlin nicht dabei sein können: was kam gestern im Politcafé raus?


http://robinblood.org/?p=745

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Fr 31. Mär 2017, 21:20

http://m.aerzteblatt.de/news/73903.htm

“Wicht stellte klar, dass Aids nicht mehr das richtige Kriterium sei, um eine besondere Härte der Erkrankung zu definieren.“

Worauf läuft denn das hinaus? Dass einige von uns Betroffenen in den Leistungen zurückgestuft werden?????



Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Mo 3. Apr 2017, 22:06

Hallo an alle, die hier im Forum Fragen zum Politcafé und den dort getätigten Äußerungen gepostet haben: Antworten erhaltet Ihr über http://www.nochleben.de --> Kontakt. Die DHG war NICHT am Polit-Café beteiligt!

Übrigens: Mitmachen bringt auch Euch weiter!

Beste Grüße
Doris Willmer

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Mo 3. Apr 2017, 22:12

Vielen Dank an Michael, Lynn, Jürgen, Doris, Heiko, Andreas und die unermüdlichen Mitstreiter. Ihr habt nach 20 Jahren Stillstand Bewegung in die Sache gebracht. Endlich! Danke.
LG
S.

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Di 4. Apr 2017, 13:43

Liebe Doris, ich bin erstaunt über die Anmerkung.
Jürgen ist doch wohl offensichtlich DHG Vorstandsmitglied und auch als solcher aufgetreten.

Was sollen diese ständigen Anfeindungen unter gleichzeitiger Nutzung des Forums der DHG.

Also lasst uns den Fortschritt feiern.
LG

Re: Humanitäre Hilfe

Beitragvon Gast arrow Di 4. Apr 2017, 22:32

Hat die DHG nicht immer gesagt das man nichts tun soll und nichts riskieren soll???!!! Wegen dem Geld von Bayer oder Baxter was sie bekommen???? Ist doch klar das sie den Sieg von anderen nutzen um gut da zu stehen weil ja viele Bluter nicht infizierte sind und sie auch dieses Geld brauchen!!! Und dann wollen sie es den Betroffenen nicht mal gönnen was sie geleistet haben sondern nehmen es als ihr eigenes. Was kann man dazu sagen??!