Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Anonymous arrow Mo 21. Dez 2015, 20:12

An den Ärztlichen Beirat der DHG,

hiermit möchte ich den Ärztlichen Beirat bitten einmal Stellung zum neuen Gesetz des Bundessozialgerichts zu nehmen das in Zukunft die Beschaffung von Gerinnungspräparaten enorm erschweren wird.

Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Anonymous arrow Sa 26. Dez 2015, 22:12

Ja das würde uns auch brennend interessieren!!!!

Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Anonymous arrow Mo 28. Dez 2015, 17:12

Hallo

ich habe davon noch nichts gehört .

Wo kann man das nachlesen?

Bekomme mein Faktor über die Apotheke der Klinik.


gespannt bin auf Antworten...

Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon steffen arrow Mi 6. Jan 2016, 14:01

Hallo,

hier die Antwort von Herrn Prof. Dr. med. Johannes Oldenburg, Mitglied im Ärztlichen Beirat der DHG:

"das Urteil wird für die meisten Hämophiliezentren keine Änderung bezüglich des Faktorenbezugs bedeuten, da Apothekenbezug in den Hämophiliezentren keine Rolle spielt."

Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Redaktion
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Re: Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Gast arrow Do 9. Jun 2016, 14:21

Hallo

wie ist es mit der gesetzlichen Zuzahlung für FaktorVIII
geregelt.

Wieviel muss man zb selbst zahlen bei:

Bestellung in einer Uni-Apotheke

zb. 1X2000 Einheiten , 10x2000 Einheiten oder 20x2000 Einheiten

hängt diese Zuzahlung vom Gesamtwert des Rezeptes ab oder wird pro Packung abgerechnet?

Ist doch sicherlich gesetzlich geregelt.

Und wo kann ich das nachlesen?
Ein link dazu wäre schön.

Vielen Dank für die Aufklärung

Re: Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Gast arrow Do 9. Jun 2016, 17:21

Ich beziehe schon Jahrelang den VIII habe noch nie was zuzahlen müssen. Außerdem verdienen die Apotheken da so schön genug dran, da brauchen sie nicht mehr deine Zuzahlung!!!

MfG.

Re: Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Gast arrow Do 9. Jun 2016, 18:09

Hallo

da hast aber Glück gehabt. Ich zahlte bisher immer 10 Euro dazu und plötzlich sollen es 40 Euro sein.

Ich suche die rechtliche Grundlage dazu oder eine Änderung die ich im Internet nachlesen kann.

Re: Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon steffen arrow Sa 11. Jun 2016, 09:48

Hallo,

ich verweise zu einem anderen Beitrag hier im Forum: unter Eltern => Sontiges => Eigenanteilzahlung für das Blutermedikament. Dort wurde die Frage bereits beantwortet.

Wenn darüber hinaus noch weitere Fragen bestehen, dann beantworten wir diese gerne.

Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Redaktionsteam
Schöne Grüße
Steffen Hartwig
DHG e.V. Vorstandsmitglied

Re: Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Gast arrow Do 20. Okt 2016, 00:34

Hallo

Mich würde mal interessieren wie ihr euer Gerinnungsmittel
besorgt. Alle 3 Monate zum Hämophiliezentrum mit dem Auto und von dort Faktor mit nehmen?

Wie macht ihr es wenn ihr weit vom Behandler weg wohnt?
Was macht ihr im Notfall wenn der Vorrat aufgebraucht ist?

Was machen die die mit dem Zug fahren müssen nehmen die 30 Pakete im Rucksack mit?

Wie kommt man an sein Faktor wenn man aus zb. altersgründen nicht mehr in der Lage ist ins weit entfernte Zentrum zu reisen.

Vielen Dank für eure Antworten

Re: Beschaffung von Gerinnungspräparaten

Beitragvon Gast arrow Do 20. Okt 2016, 07:32

Einfach per Paket schicken lassen.