Behandlung nach einem Schlaganfall?

Behandlung nach einem Schlaganfall?

Beitragvon Anonymous arrow Mo 1. Jun 2015, 14:06

Hatte als Hämophilie offensichtlich einen "kleinen Schlaganfall" Gott sei Dank ohne Folgen.

A B E R: Normalerweise müsste ich jetzt "Blutverdünner" nehmen, kann/darf ich jedoch wegen den Faktor VIII-Mangels nicht.

Somit muss ich wohl mit einem sehr hohen Risiko eines weiteren Schlaganfalls rechnen?

Erfahrungen /Ratschläge hierzu?

Behandlung nach einem Schlaganfall?

Beitragvon Anonymous arrow Mi 3. Jun 2015, 11:06

Das sollte zwischen dem behandelnden Neurologen und dem Arzt im Hämophiliezentrum besprochen werden. Wenn es sich tatsächlich um eine sogenannte "TIA" (kleiner Schlaganfall) gehandelt hat und andere Ursachen für die Beschwerden unwahrscheinlich sind, dann muss man über Aspirin (ASS) nachdenken. Ob das möglich ist, hängt vom Schweregrad der Hämophilie ab: bei einer milden Hämophilie mit Faktor >5 % ist es meistens kein Problem, auch bei einer schweren Hämophilie wird es meistens gut vertragen, wenn eine Prophylaxe erfolgt.

Zusammenfassend also: wichtige Sache, unbedingt das Hämophiliezentrum kontaktieren.

Alles Gute!
Andreas Tiede

Prof. Dr. med. A. Tiede
Hämophiliezentrum der Medizinischen Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover
Email: gerinnung@mh-hannover.de