Operation, Orthopädische Komplikationen

Operation, Orthopädische Komplikationen

Beitragvon Dimitri arrow So 12. Okt 2014, 07:10

Hallo,
ich bin 32 Jahre alt und habe eine schwere Form von Hämophilie A. Ich
habe in Folge von Gelenkblutungen seit über 14 Jahren ein künstliches
Knie. Außerdem habe ich eine Operation an schwerer
Oberschenkelfraktur überstanden.
Ich habe kein entsprechendes Eintrag im Forum gefunden, deswegen habe
ich ein neues gemacht.
Falls jemanden eine ähnliche Operation bevorsteht und er berechtigte
Zweifel daran hat, kann er mich hier fragen. Bei Bedarf gebe ich
weitere Kontaktdaten.

Operation, Orthopädische Komplikationen

Beitragvon Anonymous arrow Mi 22. Okt 2014, 23:10

Hallo
ich bin 54 Jahre alt seit vielen Jahren werde ich von meinen Ärzten
zur Gerinnung Überprüfung aufgefordert da ich bei jeder 'Op sehr
stark Blute
normalen Nasenbluten löste bei mir 2012 einen Blutsturz aus sofortige Not OP
die Prozedur wünsche ich niemanden.Ich wurde nach 4 Tagen entlassen
die Tamponage gezogen und kaum zu Hause wieder Blutsturz neue OP.Bei
der letzten Wusste ich nicht ob ich sterbe oder überlebe es gab nur
die beiden Möglichkeiten man versuchte alles.Nach der OP dauerte es
noch 8 Monate bis die Blutung endgültig gestillt war.Zwischen durch
erhielt ich Netze in die Nase eingeklebt die aber auch nicht viel
brachten. Ich habe aus Angst nur noch im sitzen geschlafen .Jetzt
nach 2 Jahren großer Vorsicht habe ich erneut Nasenbluten nach 3
Stunden ohne Medikament mit Gracheis in der Badewanne zum Stillstand
bekommen ich war zwar unterkühlt aber es hat geholfen. Endlich hat
auch mein Arzt was getan und mir Octostim 1,5 mg Nasenspray für den
Notfall verschrieben .Gelenkeinblutungen habe ich auch sehr viele und
eine Versteifung des linken Fußgelenkes mit Platte und Schrauben seit
2008 .Es hört einfach nicht auf und wer weiß was noch kommt