Faktor VIII Verminderung (40%), Willebrand-Syndrom Typ 2N

Faktor VIII Verminderung (40%), Willebrand-Syndrom Typ 2N

Beitragvon Gast arrow Mi 16. Aug 2017, 11:08

Hallo zusammen,

ich habe gestern erfahren, dass eine Verminderung der Faktor VIII-Aktivität auf ca. 40 % vorliegt. Es wird vermutet, dass ich als Konduktorin für Hämophilie A, dass hier das Willebrand-Syndrom, insbesondere Typ 2N, verantwortlich ist. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, was erwartet mich und meinen 2 jährigen Sohn?

Vielen Dank schon mal im voraus.

LG Nadine_2301

Re: Faktor VIII Verminderung (40%), Willebrand-Syndrom Typ 2N

Beitragvon Gast arrow Mi 16. Aug 2017, 21:17

Hallo Nadine,
mit diesen wenigen Informationen ist eine sinnvolle "Ferndiagnose" nicht möglich.
Ich empfehle ihnen in einem der renomierten Behandlungszentren eine korrekte Diagnose einzuholen und danach lassen sie sich beraten.
Vielleicht nehmen sie auch im Vorfeld telefonischen Kontakt mit Frau Prof Scharrer Uni Mainz auf. Obwohl sie emeritiert ist hält sie noch eine telefonische Sprechstunde.
LG
Werner