040 - 6722970   |   DHG-Entfernen Sie diesen Text-@DHG.DE   |   DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM

Blut verbindet alle

Kinder- und Jugendfreizeiten

Die Termine der Freizeiten finden Sie in unserem Terminkalender. Für weitere Informationen und zur Anmeldung Ihres Kindes kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsstelle.

Bereits seit 20 Jahren organisiert die DHG jährlich Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche mit Gerinnungserkrankungen. Die teilnehmerstärkste Freizeit findet jährlich in den Sommermonaten am Edersee in Nordhessen statt. Zudem gibt es in jedem Sommer eine weitere, kleinere DHG-Freizeit in Bayern.

Die zweiwöchige Ederseefreizeit bietet Plätze für 40 Kinder (8-14 Jahre) und 10 Jugendliche (15–17 Jahre). Die Zielgruppe besteht nicht nur aus Betroffenen, sondern auch aus Geschwistern und Freunden. Gerade für die Schwestern von Hämophilen, die oft selbst Konduktorinnen sind, ist es sehr sinnvoll, mehr über den Umgang mit der Erkrankung zu erlernen.

Gemeinsame Aktivitäten zeigen den Kindern mit einer Blutgerinnungsstörung, an welchen Aktionen sie problemlos teilnehmen können und an welchen nicht. Aktivitäten, die grundsätzlich für Hämophile eigentlich nicht geeignet sind, werden oftmals in abgewandelter Form umgesetzt, um das Verletzungsrisiko zu verringern. So erlernen die Kinder frühzeitig, dass sie nicht auf alles verzichten müssen, wenn sie kreative Wege suchen, um Verletzungen zu vermeiden.

Doch es geht nicht nur um Freizeitspaß. Den Kernbestandteil der Freizeiten bilden zwei wesentliche Punkte: das Erlernen bzw. Festigen der Heimselbstbehandlung sowie die Stärkung der Selbstständigkeit im Rahmen der Erkrankung. Zum einen ermöglicht die Distanz von den Eltern vielen Kindern erstmals eine eigenständige Auseinandersetzung mit ihrer Erkrankung, zum anderen können sie sich mit gleichaltrigen Betroffenen austauschen. Durch die ständige medizinische Begleitung wird das Erlernen der Heimselbstbehandlung in hohem Maße gefördert und eine sofortige Intervention bei Verletzungen sichergestellt. Viele Eltern geben hier ihre Kinder erstmals für einen längeren Zeitraum in fremde Obhut, so dass auch die Eltern neue Erfahrungen sammeln können.

Die Betreuer dieser Freizeiten sind nahezu ausschließlich selbst Betroffene, Angehörige oder Freunde von Betroffenen. So findet sich die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen gleichermaßen in den Betreuern widergespiegelt.

Hier ein Bericht über die Ederseefreizeit 2019.